//Profitipp Scheibentönung
Profitipp Scheibentönung2019-01-03T13:21:23+00:00

Profitipp Scheibentönung

Wenig Aufwand – große Wirkung

Der Tönungsprofi kennt dank ständigen übens und Absolvierung vieler Lehrgänge viele Kniffe und Tricks, um Fahrzeugscheiben bestmöglich mit Folie zu tönen. Schnell soll es gehen und sauber soll es werden! Letzteres ist für den Hobbytöner am interessanteste. Einbauanleitung und Montagevideos müssen studiert werden.Folgend ein Tip, wie man vor der Folienmontage die Scheiben gründlich reinigt. Unschöne „Pünktchen“ in der Folie nach der Folientrocknung können vermieden werden.

Scheibentönung vorbereiten

Profitipp fürs Vorreinigung zum Scheiben tönen

Mit einem handelsüblicher Scheibenreiniger und einem gutes Tuch wird so lange mit kräftigem Druck gewischt, bis aller Schmutz entfernt wurde. Immer auch hinter Verkleidungsteile und die Verkleidungsteile selbst gründlich reinigen. Je älter ein Fahrzeug ist, um so kräftiger rubbeln. Bei Raucherautos die Prozedur mehrmals wiederholen.

Scheibenfolie vorbereiten

Nach dem Vorreinigen die Scheibe satt mit Fensterputz besprühen und die Scheibe mit einem spitzen Rakel bis in die tiefsten Ecken der Scheibe hinein wieder abwischen. Geht auch bei großen Scheiben. So kann später beim Einlegen der Folie kein Schmutzwasser aus der Karosserie hinter die Folie laufen.

Scheiben reinigen Folienverlegung

Kurz vor dem Einlegen der Tönungsfolie bitte die gereinigte Scheibe mit dem Seifenwasser gut benetzen und danach vom oberen Rand aus die Scheibe komplett nach unten abspülen. Auch größere Mengen Spülwasser schadet Ihrem Fahrzeug nicht, wenn Sie übergelaufenes Spülwasser gleich wieder aufwischen (damit die Verkleidungsteile nach dem trocknen nicht fleckig werden), und das Fahrzeug bei Frosttemperaturen nicht gleich ins Freie stellen (bei Frost gefriert das in die Karosserie gelangte Spülwasser und kann Schäden verursachen).